Bei der Abtei von Thoronet können Sie das mysteriöse Land voller Legenden entdecken, das sich zwischen den Eichen und Kastanienbäumen verbirg. In der Luft liegt der Geruch von Thymian und Rosmarin.
Die Flüsse, Berge und der heilige Wald La Sainte Baume, der die Heilige Marie Madeleine behütet, bieten einen Hafen der Ruhe und der Frische.

Ein absolutes Muss: Die Abtei von Thoronet  

Die Abtei von Thoronet ist ein Meisterwerk der römischen Baukunst in der Provence und Schwester der beiden anderen Zisterzienserklöster in Senanque und Silvacane und wurde im 17. Jahrhundert im Herzen eines riesigen Eichenwaldes gebaut. Im 19. Jahrhundert wurde sie dank Prosper Merimee restauriert. Ihre einzigen Verzierungen sind Steine und Licht. Durch die Einfachheit des Ortes ist hier der perfekte Ort für Meditation und die Abtei kann insgesamt bis zu 800 Personen empfangen, was bei verschiedenen Pilgerreisen regelmäßig der Fall ist.

Die versteckten Dörfer der Fayence

Vor einem Fayence-blauen Hintergrund sind die kleinen Dörfer auf den Höhen versteckt, von denen aus man in der Ferne das Meer erblicken kann. Zu ihren Füßen liegen die Olivenhaine und die Mimosenfelder und bieten einen malerischen Hintergrund für die schönsten Urlaubsfotos. 

 

Das  Sainte Baume Massiv

Das Sainte Baume Massiv ist eine Eindrucksvolle Kalkmasse, die eine Höhe von 1148 m erreicht. Auf den Höhen und in den Tälern verstecken sich Dörfer, archäologische Stätten, mittelalterliche Hochburgen, Minen und andere Sehenswürdigkeiten, die es zu Fuß zu entdecken gilt. 
Die Gemeinde Saint Maximin ist um eine wundervolle Basilika gebaut, die das eindrucksvollste gotische Bauwerk der Provence darstellt. Laut der Legende wurde hier im 1. Jahrhundert die Heilige Marie Madeleine begraben. 

 

Rund um die Dracenie

Von der Maurenebene bis zu den Dächern des Var erstrecken sich malerische Dörfer mit einem interessanten geschichtlichen Hintergrund und schlängeln sich bis zu den Verdonschluchten.